Warum es jetzt Zeit ist, mit Google Suchanzeigen durchzustarten

Haben Sie sich in letzter Zeit selbst gegoogelt? Na los, versuchen Sie es mal. Vermutlich finden Sie die klassischen Ergebnisse. Darunter ihr LinkedIn und Xing Profil sowie das Sport-und-Spaß-Fest, bei dem Sie es im Jahr 2008 auf das Siegertreppchen geschafft haben.

Das hat super geklappt. Und jetzt von vorn mit einem neuen Suchbegriff.

  1. Versetzen Sie sich in Ihren Kunden hinein und suchen Sie nach Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt. Beispiele: „Software Beratung“, „Stromtarife“, „blauer Turnschuh“ oder „Wirtschaftsprüfer gesucht“.
  2. Der erste Blick auf die blauen Überschriften verrät: Hier hat Google gute Arbeit geleistet, denn die Ergebnisse scheinen durchaus relevant zu sein.
  3. Wenn Sie nach einer Dienstleistung gesucht haben, entdecken Sie nach ein wenig Scrollen den Google Maps Ausschnitt mit den Links zum Routenplaner. Das wollten Sie vermutlich nicht sehen.

Google durchsucht in weniger als einer Sekunde sämtliche Inhalte auf den Websites der Welt und spuckt Ihnen genau das Ergebnis aus, das Sie womöglich am wenigsten sehen wollten. Und nun?

  1. Damit Sie Ihr Unternehmen finden, ist ein wenig mehr Scrollen nötig. Weiter geht’s.
  2. Wenn Sie für Ihre Website in Suchmaschinenoptimierung investiert haben, werden Sie nun endlich Ihre Website entdecken.

Hinterfragen Sie Ihr Suchverhalten

Wie googlen Sie? Wenn Sie nach einer Antwort auf Ihre Suchintention suchen, sind es oft die Ergebnisse der ersten Seite, die Ihre Aufmerksamkeit bekommen. Denn seien wir mal ehrlich: Wie oft waren Sie schon auf Seite 3 bei Ihrer Google Suche? Wäre es nicht besser, würde Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung auf den ersten Rängen der Ergebnisliste die Aufmerksamkeit Ihrer potentiellen Kunden erhaschen?

Bei Ihrem Selbstversuch haben Sie gemerkt, dass die eigentlichen Suchergebnisse weit unter den prominentesten Plätzen in der Suchergebnisliste erscheinen. Bei genauerem Hinsehen fällt Ihnen ein kleiner Zusatz an den Suchergebnissen auf. Der Hinweis „Anzeige“ versteckt sich bei den oberen und unteren Ergebnissen und kennzeichnet die Suchergebnisse als Werbeanzeigen. Wenn der Anzeigeninhalt genau auf das Suchinteresse Ihrer Kunden abgestimmt ist, sind Ihnen die Klicks sicher. Oft bleibt der Hinweis „Anzeige“ beim Suchenden unbemerkt und Sie können sich im Rahmen Ihrer Marketing Aktivitäten diesen Touchpoint sichern.

Wir bei Donner & Doria beobachten: Der Wettbewerb um diese begehrten Plätze wird immer stärker. Deshalb ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um beim Thema Google Ads ganz vorne mitzuspielen. Starten Sie noch heute mit Ihrem Google-Selbsttest!

Jetzt teilen!