They see me rollin‘: ZEUS Scooters jetzt auch in Ulm

In Heidelberg sind sie bereits ein voller Erfolg: die E-Scooter des irischen Start-Ups ZEUS. Seit vergangener Woche rollen sie nun auch in Ulm und Neu-Ulm. In der Doppelstadt macht ZEUS den Auftakt zur Mikromobilität – und setzt dabei in Sachen PR wieder auf die Donner & Doria Agenturgruppe.

E-Scooter sind nicht nur eines der innovativsten Fortbewegungsmittel, sondern tragen auch zur nachhaltigen Verkehrswende bei, ist sich Damian Young, Gründer und Geschäftsführer des irischen Roller-Start-Ups, sicher. Eine Ansicht, die auch Gunter Czisch, Oberbürgermeister der Stadt Ulm, und Johannes Stingl, der zweite Bürgermeister Neu-Ulms, teilen. Beide Stadtoberhäupter waren am Launch-Event vor Ort und ließen sich eine Probefahrt mit den schneidigen Elektro-Rollern nicht nehmen. Diese, so Young sind in zweierlei Hinsicht Neuheiten: Zum einen sind sie die ersten E-Roller in der Doppelstadt. Zum anderen besitzen die ZEUS-Scooter drei Räder – und sind damit weltweit die ersten ihrer Art. Im Gegensatz zu den zweirädrigen Rollern sind sie dadurch sicherer, robuster und bieten einen höheren Fahrkomfort.

Pressekonferenz und Praxistest sorgen für Awareness
Wie beim Launch in Heidelberg, hat ZEUS auch in Ulm auch auf die Unterstützung von Donner & Doria gesetzt. Mit Erfolg: Bei der Pressekonferenz waren Vertreter aus Politik, Presse und Verwaltung sowie Geschäftspartner anwesend. Bei Praxistests haben diese die Roller getestet und sich mit der innovativen ZEUS-App vertraut gemacht. Über den Launch berichteten nicht nur die regionalen Tageszeitungen Neu-Ulmer-Zeitung, Schwäbische und Südwest Presse, sondern auch diverse regionale Medien wie Donau3FM, Radio7 und Regio TV. Wir freuen uns schon darauf, die Kommunikation für die Einführung der ZEUS E-Scooter in den nächsten deutschen Städten zu begleiten.

Jetzt teilen!