AUF DASS UNSERE HEIMAT AUCH IHRE HEIMAT WIRD

Alle sprechen davon, wie wichtig die Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft sei. Doch damit sie wirklich gelingt, genügt es nicht, nur darüber zu sprechen. Wir müssen den Menschen auch die Chance dazu geben. Denn viele von ihnen sind jung, meist hochmotiviert und wollen sich integrieren. So wie Temor.

Donner & Doria durfte in den letzten Wochen einen jungen Mann aus Afghanistan als Praktikanten bei sich willkommen heißen: Temor. Im Rahmen der „berufsbezogenen Deutschförderung“ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) absolvierte er ein Praktikum in unserer Agentur. Das Programm soll Asylbewerbern praxisbezogene Deutschkenntnisse vermitteln.

Temor ist gerade einmal 19 Jahre alt. Bevor er nach Deutschland geflohen ist, hat er sechs Monate Grafikdesign in Afghanistan studiert. Vier Wochen lang unterstützte er unsere Grafikabteilung. Und auch wenn Kreativität keine Sprache kennt, konnte Temor in dieser Zeit sein Deutsch weiter verbessern.

Wir verabschieden uns nun von Temor, bedanken uns für sein Engagement und seine tatkräftige Unterstützung. Darüber hinaus wünschen wir ihm und allen, die hier in Deutschland angekommen sind und weiterhin ankommen werden, alles Gute. Auf dass unsere Heimat auch ihre Heimat wird.

Jetzt teilen!